50 Jahre: Konzert und Ausstellung

Freimaurer und die Kunst

Es ist bekannt, dass sich in der Geschichte und in der Gegenwart immer auch Künstler von der Idee der Freimaurerei angezogen fühlten und fühlen. Die Schöpfer der »Zauberflöte« (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart mit Libretto von Emanuel Schikaneder) etwa gehörten ebenso zum Bruderbund wie der Dichter Johann Wolfgang von Goethe, der Maler Lovis Corinth oder der Bad Homburger Architekt Louis Jacobi. Wer wissen will, warum ausgerechnet Künstler die Freimaurerei reizt und wie sie freimaurerische Inhalte und Themen in ihren Werken verarbeiten, der kann das im Oktober 2022 erfahren. In Bad Homburg werden ein freimaurerisches Konzert zu hören und eine freimaurerische Ausstellung zu sehen sein.

Der Anlass der Veranstaltungen ist das diesjährige 50. Jubiläum unserer Freimaurerloge »Zur Freiheit«. Mit Konzert und Ausstellung möchten wir etwas zur Bad Homburger Kulturlandschaft beitragen, aber auch die Allgemeinheit an unserer Freude teilhaben lassen. Für Brüder aus Nah und Fern wird es außerdem ein Festritual mit Tafel geben; parallel findet ein Programm für Partner statt. Der freimaurerische Verein für Kunst, Kultur und Kommunikation PEGASUS wird an diesem Wochenende in Bad Homburg das Jahrestreffen veranstalten.

Plakat zum freimaurerischen Konzert am 2.10.2022 und zur Ausstellung Oktober bis Mitte November 2022

KONZERT

Am 2. Oktober erklingt in der Bad Homburger Schlosskirche um 20 Uhr Musik von Freimaurern. Schirmherr des Festkonzertes ist der Landrat des Hochtaunuskreises Ulrich Krebs.

Unter der Überschrift »Aufbruch zum Licht« ergründet es besonders die spirituellen Seiten der Musik von Freimaurern. Stimmungsvolle, fröhliche und nachdenkliche Musik mit freimaurerischem Hintergrund machen wir einem interessierten Publikum zugänglich. Zur Aufführung kommen Werke freimaurerischer Komponisten aus vier Jahrhunderten. Es gibt Musik von W. Amadeus Mozart, Giacomo Meyerbeer, Jean Sibelius, Louis Armstrong, Duke Ellington und auch von dem Frankfurter Musiker Eberhard Panne. Der Komponist und Freimaurer Patrik Bishay hat zudem für das Konzert ein mystisches Chorstück mit klassischen spirituellen Texten geschaffen (u. a. mit einem Teil des Hölderlin-Gedichtes »Patmos«).

  • W. A. Mozart: In diesen heiligen Hallen; O Isis und Osiris
  • G. Meyerbeer: Pater Noster
  • J. Sibelius: Finlandia
  • L. Armstrong: Hello Brother
  • D. Ellington: Almighty God
  • E. Panne: Variationen über den rechten Winkel
  • P. Bishay: Aufbruch zum Licht (Uraufführung)

Musikalisch wird das Konzert hauptsächlich getragen vom exzellenten Kammerchor Bad Homburg mit Susanne Rohn an der Spitze und Musikern des Capitol-Symphonieorchesters Offenbach. 

Karten gibt es im vergünstigten Vorverkauf ab 15. September 2022 bei:

sowie regulär an der Abendkasse. Fragen zum Vorverkauf bitte hier.

AUSSTELLUNG

Von Anfang Oktober bis Mitte November 2022 kann man zudem in der Bad Homburger Stadtbibliothek zeitgenössische bildende Freimaurerkunst ergründen. Dabei zeigen wir ausgewählte Werke zum Thema »Freiheit: Was ich meine!« Die Arbeiten stammen von Mitgliedern der freimaurerischen Künstlervereinigung PEGASUS, welche in Bad Homburg ihr Jahrestreffen veranstalten wird.

Auf Anregung des Bad Homburger Fachbereichs Kultur und Bildung (Dr. Bettina Gentzcke) werden wir zudem auf 10 Schautafeln Interessantes zur Geschichte der Freimaurerei in Bad Homburg präsentieren. Denn die hiesige Freimaurerei ist historisch mit der Homburger Landgrafschaft verknüpft (deren 400. Jahrestag der Gründung 2022 gefeiert wird). 

Die Vernissage der kombinierten Ausstellung findet am 1. Oktober um 18 Uhr in der Stadtbibliothek (Dorotheenstr. 24) statt. Hierbei wird es auch Vorträge geben – zur Bad Homburger Loge und zu »Freimaurerei und Kunst«. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Die musikalische Begleitung des Abends übernimmt der bekannte Boogie-Pianist Christian Rannenberg.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular für Brüder hier per eMail. Bitte geben Sie an, welche Art Information Sie möchten; wir rufen Sie auch gern zurück.